Dienstag, 28 Juni 2022

Nachrichtenarchiv

Neuer Internetauftritt

Webmaster Jürgen Gassner von den Krautscheisser Unterhausen und Webmaster Siegfried Grimm von der Bad Buchauer Moorochsenzunft haben zusammen mit dem für die Grafiken zuständigen Franz Schmid von der Rällezunft Zwiefalten den neuen Internetauftritt der VFON mit viel Zeit, ungeheurem Sachverstand und Fachwissen und ebenso viel Kreativität als Testlauf in das weltweite Netz gestellt.

Nach 10 Jahren Bestand und vielen Aufrufen war die zeitgerechte Aufstellung einer neuen Internetseite der Ringes der Wunsch der Zünfte. Aktuell sollte die Seite werden, ansprechend auch für Aussenstehende, informativ für Interessierte und im Hintergrund passwortgeschützt für die Zunftvorstände ein Intranet zum Abruf von Protokollen, Wissenshilfen usw. vorweisen. Zu den beiden langjährigen Webmastern Jürgen Gassner, der die Seiten und den Auftritt in der Gesamtheit aufstellte und Siegfried Grimm zuständig für die Eingabe der Zünfte gesellte sich der Gauinger Bär Franz Schmid hinzu, der die vielen Ideen der Ausgestaltung grafisch umsetzte. Bilder aus vielen Veranstaltungen brachten Franz Schmid, Bernhard Belser aus Heudorf und Klaus Weiss aus Bad Buchau ein. Präsident Neudert begleitete staunend über die vielen Fachausdrücke der Webmaster die zeitaufwändigen Vorbereitungen mit vielen Wünschen, die allesamt hervorragend umgesetzt wurden.

Weiterlesen: Neuer Internetauftritt

Ringball Hayingen

Nach einem imposanten Einmarsch von Zunftrat und Stadtkapelle konnte Zunftmeister Manfred Bachmann neben  dem Präsidium und vielen Ehrengästen auch Abordnungen sämtlicher Ringzünfte begrüßen. Die Grußworte des Präsidums an die Ballgäste überbrachte Vize-Präsisdent Reinhard Siegle in Reimform.

Die „Ringpatentanten der VFON“  übernahmen die Begrüßung der einzelnen Zünfte. Für jede Landschaft gab es eine Patentante die „ihre“ Zunftmeister zum Patenkuss auf die Bühne holte. Intoniert von der Stadtkapelle Hayingen wurde  im Anschluss sogleich gemeinsam das Ringlied angestimmt.

Die Tanzgruppe „Single-Ladies“ unter der Choreographie von Carina Geiger versetzte die Ballgäste mit einem Medley aus der Filmmusik von Dirty Dancing in die 80er Jahre.
Die zwei  Hayinger  Rätschkäthern Paula und Hilde alias Elke Hepp und Petra Müller -beide nicht ganz die hellsten ihrer Gattung-  erzählten aus ihrer Kinderstube von ihrer Geburt auf dem Kartoffelacker bis  hin zu den Fallstricken ihrer beruflichen Karriere.
Die „Domm-Spatzen“ Berhard und Roland Haberbosch sowie Florian Schneller öffneten in einem Fasnetsmedley die große Narrentür und zeigten hinter die Kulissen der Fasnet. In einer  perfekten A-Cappella –Darbietung wurde eine komplette Hayinger Fasnetssaison zum Besten gegeben.

Weiterlesen: Ringball Hayingen

Altshauser Narren geeehrt

Vor dem traditionellen Gansessen der OHA-Zunft Altshausen konnte Präsident Peter Neudert verdiente Narren  mit den  Ehrennadeln der VFON in Bronze und Silber auszeichnen.

Ehrung Altshausen 13.11.2009

Für mehr als 10 Jahre aktive Mitarbeit in der Zunft erhielten ZRin Heidi Bach, ZR Bernhard König und ZR Willi Keller die VFON-Ehrennadel in Bronze mit Urkunde und ein Bild mit den Symbolmasken der VFON. 20 Jahre und mehr verdient gemacht um den Verein durch aussergewöhnlichen Einsatz und auch Übernahme von Verantwortung in der Narrenzunft Altshausen haben sich die langjährige ZRin Anne Stöckler, der höchstengagierte ZR und Kassier Alexander Stöckler und natürlich ZM Jürgen Grünhagel. Neudert  durfte die Ehrennadel in Silber, samt Urkunde und als Anerkennung der VFON den Ringschal überreichen und bedankte sich  bei den Narren im Namen der VFON .

Narrentag im Museumsdorf

Schwäbische Fasnet an einem Tag zeigen die Narren der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte e.V. zusammen mit der Narrenzunft Bad Schussenried und den Laup'r Waidäg.  Über 1000 Narren aus 20 Zünften und verschiedene Narrenkapellen geben sich in der einmaligen Dorfatmosphäre vom Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach bei Schussenried ein närrisches Stelldichein. Für eine gute Bewirtung der erwarteten Fasnetsbesucher sorgen die Narren der NZ Bad Schussenried im beheizten Festzelt.

narrentag1

Weiterlesen: Narrentag im Museumsdorf

40-jähriges Jubiläum stilvoll gefeiert

Vereinigung feierte ein gelungenes Jubiläum – Die VFON ist 40 Jahre alt.

Am 26. September blickte die VFON in der Buchbühlhalle in Ostrach auf 40 Jahre gelebtes Fasnetsbrauchtum zurück. In stilvollem Rahmen, später aber auch ausgelassen feierten die Mitgliedszünfte und ihre Gäste das Erreichen des "Schwabenalters" ihrer Vereinigung. Präsident Peter Neudert konnte viele Ehrengäste begrüßen, darunter Staatssekretär Rudolf Köberle, Regierungspräsident Hermann Strampfer, den Präsidenten der Vereinigung Schwäbisch Alemannischer Narrenzünfte Roland Wehrle, viele Ehrenzunftmeister sowie Narrenpräsidenten und Oberhäupter befreundeter Narrenvereinigungen. Aber auch viele Politiker und Personen des öffentlichen Lebens waren anwesend, um der Vereinigung zu ihrem Jubiläum zu gratulieren.

Als vor vierzig Jahren im Gasthaus Adler in Herbertingen durch die OHA-Bruderschaft und die Gabelzünfte die „Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte“ gegründet wurde sah die Fasnetslandschaft noch ganz anders aus als heute. Der erste Präsident Hubert Missel, welcher dieses Amt 33 Jahre lang inne hatte, stellte das Motto auf "nicht jeder rechte Mensch ist ein Narr, aber jeder Narr ein rechter Mensch". Dieses Motto gilt bei der Vereinigung heute noch. Ebenso wurde bis heute von den Grundsätzen von damals nicht wesentlich abgewichen. Deswegen vergaß Präsident Peter Neudert auch nicht, an die Altvorderen zu erinnern, welche wie Hubert Missel ganz wesentlich die Vereinigung geprägt haben.

Weiterlesen: 40-jähriges Jubiläum stilvoll gefeiert

Brauchtum braucht Partner